Analyse der Unterweisungsintensitäten und Schulungsquoten

Im Auftrag des BMWi und des ZDH untersucht das HPI jährlich, in welchem Umfang die bundesweit anerkannten Lehrgänge der überbetrieblichen Lehrlingsunterweisung (ÜLU) in der Fachstufe in Anspruch genommen werden.

Wichtige Parameter sind hierbei:

  • die Dauer der durchschnittlichen Inanspruchnahme gesamt und je Beruf (Unterweisungsintensität)
  • die Quote der Inanspruchnahme je Lehrgang (Schulungsquote)
  • die Entwicklung der bundesweiten Teilnahmen im Verhältnis zu den Lehrlingszahlen
  • das Schulungsvolumen ausgedrückt in Teilnehmerwochen

Diese Kennzahlen liefern Hinweise zur Überarbeitung bzw. Ergänzung des Lehrgangsangebots und dienen als Grundlage für die Entscheidung über förderpolitische Konsequenzen.

Die Untersuchungen der letzten fünf Jahre stehen zum Download bereit:

Überbetriebliche Unterweisung im Handwerk im Jahr 2015

Überbetriebliche Unterweisung im Handwerk im Jahr 2014

Überbetriebliche Unterweisung im Handwerk im Jahr 2013

Überbetriebliche Unterweisung im Handwerk im Jahr 2012

Überbetriebliche Unterweisung im Handwerk im Jahr 2011